Von Vätern, Söhnen und anderen Männern

02.05.2013

Im »stern« vom 2. Mai 2013 findet sich ein Beitrag von mir zum Titelthema »Väter«. Auf die Frage, welche Rolle ein Vater dabei habe, aus dem eigenen Sohn wiederum einen Vater zu machen, plädierte ich für den Respekt vor Ambivalenzen. Nicht nur Eltern erziehen ihre Kinder, sondern diese wiederum ihre Eltern. In meinem Artikel heißt es an einer Stelle:

»In diesem Tableau widersprüchlicher, eng miteinander verflochtener Details nach einem allein verantwortlichen Vater zu fahnden, der über das Schicksal seines Sohnes bestimmt, erscheint mir rührend naiv. Und verständlich. Denn wer wünschte sich in unserer hochkomplexen Welt nicht, die klar umrissende Figur eines handelnden Subjektes präsentiert zu bekommen, dem man den Erfolg bzw. Untergang seines Kindes ganz alleine zurechnen kann.«

Den Text in seiner ganzen Länge finden Sie mittlerweile online auf der Homepage des stern

Weitere News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
29 + 12 =


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.