Einfache Lösungen

29.10.2017

Mit diesem Thema beschäftige ich mich eben. Um für Rowohlt Berlin ein Sachbuch darüber zu schreiben. Es soll in der 2. Jahreshälfte 2018 erscheinen. Dementsprechend sparsam versuche ich, mit meiner Zeit umzugehen. Gelingt natürlich nicht. Nur auf dieser Seite eigenartigerweise. Hm.

So jedenfalls geht ein Kapitel los: “Der nachfolgende Witz kursiert in einigen Varianten. Darin spielt stets ein Mann die Hauptrolle, der seine Lebensgefährtin in den Wahnsinn treibt. In einer Version geht er mit ihr regelmässig durch die Strassen der Stadt und belästigt vorbeikommende Frauen mit aggressiven sexuellen Sätzen. Eines Tages hat die Ehefrau genug und zwingt den Mann, mit ihr zur Therapie zu gehen. Dort schildert sie, was sie seit langem ertragen muss. Der Psychologe hört sich die Klagen geduldig an. Dann nimmt er den Mann zur Seite, legt ihm vertraulich den Arm um die Schulter und flüstert ihm ein paar Sätze ins Ohr. Der Mann nickt, der Psychologe nickt, Ende der Beratungsstunde.

Als die Frau eine Woche später wieder erscheint, kommt der Psychologe gar nicht dazu, eine Frage zu stellen. „Ein Wunder“, strahlt sie, „es ist wie weggewischt! Mein Mann hat schlagartig mit dem Irrsinn aufgehört! Was haben Sie ihm bloss zugeflüstert? Was?“ Worauf der Psychologe freundlich lächelnd erwidert: „Ich habe ihm gesagt, dass er damit aufhören soll!“ Sagt es und wünscht der Frau noch einen schönen Tag.”

Weitere News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
29 + 15 =


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.